Der sozialistische Leitfaden, der auf dem ordentlichen Kongress 2016 am 16. März 2016 diskutiert und verabschiedet wurde, orientiert sich an den Grundwerten der LSAP, die für Solidarität, Gleichheit, Freiheit und Sicherheit eintritt.

In Ergänzung zum LSAP-Grundsatzprogramm und zu bestehenden Wahlprogrammen zielt der sozialistische Leitfaden darauf ab, eine politische Bestandsaufnahme in einer sich schnell wandelnden Welt vorzunehmen, die Wertvorstellungen der Partei in den Vordergrund zu rücken und mit Leben zu füllen sprich konkrete Ziele auszuweisen und Leitsätze als Orientierungshilfe für politisches Handeln auf kommunaler, nationaler und europäischer Ebene zu formulieren.

Im Gegensatz zu Wahl- und Koalitionsprogrammen, die maßgeblich politische Vorhaben und konkrete Forderungen für die darauffolgende Legislaturperiode im Blick haben, hat der sozialistische Leitfaden den Anspruch, Parteimitgliedern und sozialistischen Entscheidungsträgern eine längerfristig ausgerichtete Anleitung mit klaren Richtlinien für ihr politisches Wirken anzubieten.

Gleichzeitig geht es darum, das Profil einer verantwortungsbewussten linken Volkspartei nach außen hin zu schärfen, um verlorengegangenes Vertrauen durch das Aufzeigen von klaren Leitlinien und politischen Zielsetzungen zurückzugewinnen.