Marc Angel wird Europaabgeodneter: „Ich freue mich auf fünf spannende Jahre“

Pressecommuniquéën

Während einer außerordentlichen Sitzung am heutigen Nachmittag hat das Europäische Parlament Marc Angel als neues Mitglied des Hauses offiziell willkommen geheißen. Nachdem Nicolas Schmit am 1. Dezember in die EU-Kommission wechselte, übernimmt Marc Angel fortan die Führung der luxemburgischen Delegation der Sozialdemokraten im Europaparlament. „Ich freue mich auf fünf spannende Jahre. Europa hat schon viel erreicht, auf das wir stolz sein können, aber es bleibt weiterhin genug zu tun. Besonders am Herzen liegt mir die Stärkung der sozialen Rechte unserer Bürgerinnen und Bürger. Ich denke da an die Schaffung eines Europäischen Mindestlohns. Dieser alleine wird aber nicht reichen, um die wachsende Armut in Europa effizient zu bekämpfen. Deshalb ist es mir wichtig, dass die Europäische Union in den kommenden Jahren eine tiefgreifende Strategie zur Bekämpfung der Armut entwickelt, insbesondre der sog. in-work poverty, also der Armut trotz Arbeit. Ein Problem, das wir immer stärker in Europa beobachten und das selbst vor einem wirtschaftlich starken Land wie Luxemburg nicht haltmacht. Sehr eng mit diesem Thema verbunden ist auch die Frage nach dem Recht auf menschwürdiges Wohnen, eine Frage, die bekanntlich auch in Luxemburg stark diskutiert wird. Aber auch das Recht auf Abschalten müssen wir in Zeiten zunehmender Digitalisierung am Arbeitsplatz neu auslegen. Ständig erreichbar und jederzeit abrufbar zu sein macht uns Menschen krank. Darüberhinaus wird aber auch die Gleichstellung von Mann und Frau eines meiner Herzensanliegen bleiben. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit Nicolas Schmit, als zuständiger Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte, diese Dossiers in die richtige Richtung vorantreiben werden, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm“ so Marc Angel, der vorrangig in den parlamentarischen Ausschüssen „Beschäftigung und soziale Angelegenheiten“ und „Wirtschaft und Währung“ tätig sein wird.

Besonders ehrt es Marc Angel an einer außerordentlichen Sitzung wie der Heutigen ernannt zu werden: „Gleich zu Beginn meines Mandats an einer der wichtigsten Debatten über die zukünftige Klima- und Energiepolitik der Europäischen Union, dem sogenannten Europaen Green Deal, teilzunehmen, freut mich außerordentlich“.

Die Sozialdemokraten im Europaparlament unterstrichen in der Debatte nochmal die Wichtigkeit einer sozial gerechten Tranformation in ein C02-neutrales Europa. Die Verflechtungen zwischen sozialen und ökologischen Herausforderungen und Chancen dürfen bei der nachhaltigen Entwicklung nicht ausser Acht gelassen werden. Die politischen Massnahmen müssen so ausgelgt sein, dass sie den einkommensschwächeren Bürgern unter die Arme greifen. Denn eine Transformation auf Kosten der sozial Schwächeren in unserer Gesellschaft auszutragen, ist für die sozialdemokratische Fraktion im Europaparlament ein NO GO. „Das ist mit uns nicht vereinbar. Wir fordern einen grünen Deal mit einem roten Herzen. Ökologischer Fortschritt: ja – aber nicht ohne sozialen Fortschritt“ unterstreicht Marc Angel abschließend.

 

Communiqué par la Délégation luxembourgeoise du Groupe de l’Alliance Progressiste des Socialistes et
des Démocrates au Parlement européen, en date du 11 décembre 2019.