„Glaubwürdig und geradlinig“

Neiegkeeten, Pluspunkt

Yves Cruchten – Parteipräsident
Tom Jungen – Generalsekretär

So richtig einspielen konnten sie sich nicht: LSAP-Präsident Yves Cruchten (YC) und Generalsekretär Tom Jungen (TJ). Kaum war Erstgenannter gewählt, drängte die Corona-Pandemie alle anderen – auch die parteipolitischen – Themen in den Hintergrund. Ein Zwiegespräch in Krisenzeiten.

YC: Die Krisensituation war bisher – und wird dies wohl auch noch in naher Zukunft noch sein – sehr schwierig. Die Regierung, allen voran Gesundheitsministerin Paulette Lenert, hat, so glaube ich zumindest, zum jeweiligen Zeitpunkt angemessen reagiert. Die Begriffe “glaubwürdig” und “geradlinig” beschreiben die Handlungsweise unserer Regierungsvertreter wohl am besten.

TJ: Ja, die Krise zeigt, wie wichtig es ist, dass ein Land gut regiert wird. Dass eine Regierung konsequent und kohärent handelt und auch mal unpopuläre Maßnahmen trifft – zum Wohle des Landes.

YC: Vor einem Jahr war es noch ziemlich unsexy, wenn man von einem starken Sozialstaat gesprochen hat. Jetzt sieht man z.B. wie wichtig ein gut funktionierendes Gesundheitssystem ist, das nicht der Marktlogik geopfert wurde.

TJ: Viele behaupten, die Zeiten der großen politischen Parteien, vor allem der Sozialdemokratie, seien vorbei. In der Krise haben aber wieder viele die Stabilität solcher Parteien erneut schätzen gelernt. Aus unserer Sicht gilt es natürlich dies über die Zeit zu retten.

YC: Ja, denn auch wenn viele der LSAP-Regierungsarbeit eine gute Zensur ausstellen reicht dies nicht aus, um die Menschen für eine Partei zu begeistern. Dass eine Partei ihre Arbeit gut macht, ist sozusagen eine Selbstverständlichkeit.

TJ: In unseren Kernkompetenzen, die uns die Menschen, wie ich glaube, auch nie in Abrede gestellt haben – Gerechtigkeit, Soziales – muss die LSAP wieder sichtbarer werden. Wir sind die Partei, die für eine solidarische Politik einsteht, das haben viele jetzt eingesehen.

YC: Und die Leute wollen mitreden, das sieht man ja in den sozialen Medien, in den diversen Foren.

TJ: Genau, deshalb wird die LSAP auch bald wieder zur ‚Mitmach-Partei‘ werden, die sie einst war. Wir jedenfalls arbeiten daran.