Die LSAP zur Schülerdemo für Klimaschutz: « Wir haben die Botschaft verstanden! »

Actualités, Communiqués de presse

Die LSAP spricht allen Schülern, die am heutigen Freitag in Luxemburg und in zahlreichen anderen Ländern für mehr Klimaschutz demonstriert haben, ihren Respekt für ihr Engagement aus. Die sozialistische Partei versteht die Botschaft der Jugendlichen sowohl als verständliche und größtenteils gerechtfertigte Kritik an der aktuellen Klimapolitik als auch als Ansporn sich weiter konsequent für eine ökologische, gleichzeitig aber auch stark sozial ausgerichtete Politik auf nationaler sowie europäischer Ebene einzusetzen.

„Dies ist ein sehr starkes Zeichen!“, mit diesen Worten kommentiert Franz Fayot die heutige Schülerdemonstration in Luxemburg. Dass mehrere Tausend Schüler sich für einen besseren Klimaschutz hierzulande – und weltweit – mobilisieren, strafe all diejenigen Lügen, die Jugendlichen politisches Interesse und Engagement absprächen. „Viele Erwachsene, auch Politiker, können und sollten die heutige Aktion zum Anlass nehmen sich und ihr – auch politisches – Handeln spätestens jetzt zu hinterfragen“, so der LSAP-Präsident.

Nicolas Schmit, LSAP-Kandidat für die kommenden Europawahlen vom 26. Mai zollt den jungen Menschen ebenfalls Respekt: „Dass die Jugendlichen für ihre Zukunft, aber auch für die Zukunft der kommenden Generationen auf die Straße gehen, ist höchst lobens- und unterstützenswert.“ Schmit warnt davor, die Schülerproteste als naive Spaßveranstaltung abzutun. Die Ernsthaftigkeit der Klimaproblematik sei hinlänglich wissenschaftlich belegt, der Handlungsbedarf nicht mehr infrage zu stellen.

Schmit erinnert in diesem Kontext daran, dass vorgestern rund 60 junge Klimaaktivisten im Plenum des Europaparlaments sprechen wollten, Konservative, Liberale und Rechte dies jedoch verhindert haben. „In Zeiten, in denen wir Europa den Jugendlichen näher bringen wollen, nein sogar müssen, ist es komplett unverständlich, um nicht zu sagen unverantwortlich, sich einem Austausch zu verweigern und den jungen Menschen eine Absage zu erteilen.“

Marc Angel, Abgeordneter und ebenfalls Kandidat auf der LSAP-Europaliste, ergänzt: „Diese jungen Männer und Frauen, Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten machen sich Sorgen um unseren Planeten. Sie wollen, dass Klimaschutz auf nationaler und EU-Ebene resoluter angegangen wird – nicht mehr und nicht weniger. Wir Sozialisten haben die Stimme der Jugendlichen gehört und ihre Botschaft verstanden!“

Mitgeteilt am 15. März 2019