D’Statuten vun den FS

_64a8977

Die Statuten der LSAP bestimmen die interne Organisation und Funktionsweise der Partei. Darin wird auch die Aufstellung der Femmes Socialistes, als offizielle Unterorganisation der LSAP, begründet. Am 26. März 2017 wurde die Novellierung der Parteistatuten auf dem außerordentlichen Parteitag in Moutfort beschlossen. Die neue Satzung ersetzt damit die alte Fassung von 1991, die im Laufe der Jahre mehrmals nachgebessert und angepasst wurde.

In den Statuten steht folgender Artikel zu den sozialistischen Frauen:

B. DIE SOZIALISTISCHEN FRAUEN (FEMMES SOCIALISTES – FS)


Artikel 40.
(1) Die weiblichen Parteimitglieder bilden innerhalb der Partei eine Unterorganisation, die sich „Femmes Socialistes – Sozialistische Frauen“ nennt (FS).
(2) Die FS werden von einem Nationalbüro geleitet, das vom Landeskongress der FS gewählt wird.
(3) Die FS geben sich ein eigenes Organisationsstatut, das von der Parteileitung angenommen werden muss.
(4) Die FS haben das Recht, zu sämtlichen politischen Fragen Stellung zu nehmen.
(5) Auf National- und Bezirkskongressen sind die FS wie folgt vertreten: Die FS haben Anrecht auf zehn Vertreterinnen bei Landes- und drei Vertreterinnen bei Bezirkskongressen. Die Vertreterinnen werden im Einklang mit der Geschäftsordnung der FS bestimmt und müssen die statutarischen Voraussetzungen erfüllen, um ein Delegiertenmandat auf dem jeweiligen Kongress ausüben zu können.

Auf der Grundlage dieses Artikels haben sich die FS  ein eigenes Organisationsstatut gegeben, welches die Hauptaufgaben der FS definiert, sowie die interne Struktur festlegt.

Organisationsstatut der Femmes Socialistes